kulturkreis gp logo

20 10 20 raphaela gromes header

RAPHAELA GROMES
JULIAN RIEM

Dienstag, 20. Oktober 2020, 16 & 20 Uhr, Stadthalle Göppingen

Lustvoll und lässig

Hochvirtuos und tiefgründig, neugierig und charmant, mit leichten, beweglichen Händen, einem glühenden Ton und mitreißender Musizierfreude: So begeistert die Münchner Cellistin Raphaela Gromes ihr Publikum – oft mit unbekanntem Repertoire. In Archiven hat sie Musik von Jacques Offenbach, Gioachino Rossini und Julius Klengel ausgegraben – und die bislang unbekannte Urfassung der einzigen Cellosonate von Richard Strauss.

Ein paar dieser Fundstücke bringt sie mit nach Göppingen, ebenso wie ihren festen Duopartner Julian Riem, mit dem sie bereits fünf hochgelobte CDs eingespielt hat. Eine davon – „Offenbach“ – wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Konzerteinführung mit Volker Rendler-Bernhardt um 19.20 Uhr

 

Raphaela Gromes Violoncello
Julian Riem Klavier
Richard Strauss (1864–1949)
Walzer aus „Der Rosenkavalier“ op. 59 für Violoncello und Klavier
Arr. Julian Riem

Cellosonate F-Dur op. 6
(Urfassung)

Johannes Brahms (1833–1897)
Cellosonate F-Dur op. 99

 

04 CDGrau 

RICHARD STRAUSS
CELLO SONATAS

Raphaela Gromes, Julian Riem
SONY 2020


       Impressum
       Datenschutz

Copyright © – 2018. Alle Rechte vorbehalten